Datum/Zeit: Am 25.04.2017 um 11:15 - 13:45


“Die ganze Kunst der Sprache besteht darin, verstanden zu werden.” (Konfuzius)

 

Nichts hören heißt für Gehörlose, mit den Augen „sehend“ zu hören. Wichtig dafür sind Mimik, Körpersprache und -haltung und besonders die Hände. Die Gebärdenkommunikation schafft Verständigung und Verständnis zwischen Gehörlosen und Hörenden. Mit Akzeptanz und spielerischen Übungen schaffen wir das erste aufeinander Zugehen und den Abbau von gegenseitigen Unsicherheiten.

Der Kurs wird am Dienstag von  Herrn Heuser geleitet und ermöglicht euch einen Einblick in die Grundlagen der deutschen Gebärdensprache.

 

Anmeldung ist erforderlich!

Ort: CF0210

Teilnehmerzahl: 15 Personen

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.