Montag

Total Banal

SCHEISS DRAUF!!!

TOTAL BANAL wollen feiern, abgehen, Bühnen erobern und einfach eine coole Zeit haben. Jonas, Phil, Dennis und Oli machen Highschool-Pop-Punk mit deutschen Texten über Liebe, Mädchen, Freundschaft, Aliens und was ihnen sonst noch so in den Kopf kommt.

Raus auf die Bühne, abgehen und Spaß haben: Das ist TOTAL BANAL!!!

Therapiezentrum

Die Band legt den Musik-Finger auf den Puls der Zeit. Dieser schlägt mal balladesk, öfter noch rasant im 4/4-Takt, der durch Mark und Bein geht. So wie im echten Leben halt. Denn darum geht es dem Quartett: Es soll authentisch, es soll pur sein.

Dieser Wunsch nach Echtheit wird getragen von deutschsprachigen Texten, die sich mit der Liebe, dem Scheitern und dem Wieder-Aufstehen beschäftigen. Sängerin und Frontfrau Gianna behandelt dabei Themen, die mit Mitte 20 bewegen, aber auch Generationen übergreifend so manchen Déjà-Vu- Gedanken beim Hörer hervorrufen können.

Modern, frisch und dennoch trendunabhängig. Es rauscht, es flimmert, es herzt und es beint…

DJ Kid Vincent

„Sound und Feeling, für mich steht das im Vordergrund“, weiß Kid Vincent buchstäblich von klein auf. Das Handwerk hat er in jüngsten Jahren (daher sein Künstlername) seinem Vater abgeschaut, einem langjährigen Szene-DZ, der heute als Lichtdesigner europaweit die größten Bühnen illuminiert.

Sound und Feeling – Kid Vincent findet seine Spielbälle zwischen pulsierenden 135 Beats pro Minute oder chilligem 70-bpm-Puls. Alle Genres sind ihm vertraut: Black, Club, House, Electro, Hip Hop, Party BreakZ, Urban – mit wachem Auge auf dem Dancefloor findet Kid Vincent stets den richtigen Takt.

Dienstag

Astairre

Astairre verwandeln Referenzen aus Punkrock, Pop, Rock’n’Roll und Indie in einen emotionalen Sound jenseits der Hipster-Hemisphäre. Deutsche Texte mit filigranen Geschichten. Bauchgefühl statt Imageberatung. Volle Konzentration auf den musikalischen Kern, auf den Moment wenn das Herz kurz schwer wird oder die krachige Soundwand ein Verbündeter zu sein scheint.

Klingt live: energiegeladen und schnörkellos.

Home To Paris

Home To Paris haben für ihren Sound so wild in den Gewässern der Brass- und Popmusik gefischt, dass sie ein wahres Tanzungeheuer an Land gezogen haben. Die Namensfranzosen schaffen es crunchigen Indie mit boppigem Ska zu verbinden, scheuen aber nicht davor mit Balkan und Funk noch weitere Schubladen auf zu machen.

Live erlebt man ein regelrechtes Soundfeuerwerk, dem kein Tanzbein lange Stand hält, was auch vom Treiben auf der Bühne herrührt. Derzeit präsentieren die 8 Soundtüftler ihre neueste LP „Leistungskurs Singen und Klatschen“.

DJ Riot on the Rocks

RiotOnTheRocks ist ein purer Zusammenprall von Kulturen. Auf Grund seiner vielfältigen Einflüsse gibt er einen Fuck auf Genre-Einschränkungen. ROTR treibt gerne über Genre-Grenzen, was seine Sets frisch und aufregend macht. Folgt ihm auf seiner „Elektro Bass Safari“.

  • Tech House, Deep House und Techno Groove getrieben
  • Global-Tech & Electro-Swing
  • Ein explosiver Cocktail aus Raw Electro, Dubstep und Global Bass

Es ist nach vorne – es ist aufbockend – es groovt. Es ist RIOT ON THE ROCKS!

Mittwoch

Knallfrosch Elektro

Eine Truppe die in keine Kategorie passt. Rap, Rock, Punk, Elektro, Funk…da ist alles drin. Ganz egal wie die Suppe denn nun heißt… schmecken soll sie und Spaß machen. Der musikalische Mix, die sympathische Art der 5 selbstironischen Ostfriesen und die enorme Partyaffinität machen jeden Knallfrosch Gig zu einer fetten Party mit Endorphin-Rausch-Garantie! Tanzende Frösche, Konfettischauer und Neonlicht ergänzen visuell das musikalische Programm der Knallfrösche und zaubern ein Lächeln in die Gesichter der Zuschauer, welches so schnell nicht wieder vergeht.

Wer Lust auf diesen zwar stark süchtig machenden, aber absolut ungefährlichen Trip hat ist herzlich eingeladen sein Bewusstsein ins rechte – grüne Licht zu rücken!

Caught Indie Act

Wer? – CAUGHT INDIE ACT – Was? „…only indie hits.“ – Warum?  Weil man nicht anders kann.

Rock, Rotz und Rambazamba – Publikumsabgehgarantie. Die auf Indierock spezialisierte Coverband aus Osnabrück spielt „Klassiker“ zum Komplettabtanzen von u.a. Mando Diao, Kings of Leon, The Killers, The Hives uvm. Wem Heiserkeit nichts anhaben kann, wer nass durchgeschwitzte T-Shirts gerne mal in Kauf nimmt und ansonsten auf zeitgenössischen Indierock steht, ist bei dem  Osnabrücker Quartett genau an der richtigen Adresse!

DJ Mittwoch

Warum eigentlich DJ „MITTWOCH“?!
Daran sind die Studi’s vom Terrassenfest nicht ganz unschuldig. DJ Mittwoch steht zwar schon seit 1999 an den Turntables in ganz Osnabrück und Umgebung, ist aber erst seit dem Terrassenfest 2008 unter seinem „Wochentags-DJ-Namen“ bekannt geworden. 2008 gab es für jeden DJ ein Lanyard mit einer allgemeinen Tagesbeschriftung. Also, Montags -> DJ Montag, Dienstag -> DJ Dienstag und halt Mittwoch -> DJ Mittwoch.

Irgendwann war der Name eingebrannt und es wurden viele HS-Party und Nachtseminare durchgefeiert.